Skip to content

Multimedia Auftritt – was muss man beachten?

Grundvoraussetzungen für einen gelungenen Multimedia-Auftritt

Egal ob privat oder geschäftlich: Wer einen medialen Auftritt im Internet plant, muss diesen im Vorfeld genau planen. Auch ist softwaretechnisches Grundwissen und Verständnis für den Erfolg einer Internetpräsenz unerlässlich. Mit dem Fortschreiten der Internettechnologie und der immer weiter anwachsenden Anzahl von Möglichkeiten, ist es fast unmöglich geworden, sämtliche Komponenten eines Multimedia-Auftritts selbst in die Hand zu nehmen und zu optimieren.


Rezept für den Erfolg eines multimedialen Internetauftritts?

Der Erfolg einer Internetpräsenz wird noch immer an den Zugriffszahlen und der Verweildauer der Nutzer gemessen. Ausschließlich Seiten mit SEO-optimierten Texten, die damals eine gute Position den Suchmaschinen ermöglichten, sind heute längst nicht mehr ausreichend. Die Algorithmen der Suchmaschinen sind kein gut gehütetes Geheimnis und nur noch sehr schwierig zu überlisten. Letztlich gilt, dass nur eine ansprechend gestaltete Internetseite, die mit interessanten und gefragten Inhalten auf sich aufmerksam macht, langfristig erfolgreich sein kann. Ein qualitativer Host-Anbieter stellt seinen Kunden mehrere Werkzeuge der Analyse zu Verfügung. So können die Zugriffszahlen stetig überwacht werden und angemessene Maßnahmen ergriffen werden um das Projekt zielorientiert zu steuern. Eine schöne Übersicht über die Techniken und Grundvoraussetzungen des Marketings im Internet bietet das Werbevideo für Astramedia.

Software und Lösungen für einen Multimedia Auftritt online

Die graphische Gestaltung entscheidet innerhalb der ersten Sekunden darüber, ob ein Kunde auf der Seite Ihrer Internetpräsenz verweilt oder weitersurft. Einfache graphische Lösungen sind z.B. Java und Flash. Java ist noch immer modern, obwohl einige Webdesigner die Java-Applet und Javascript-Sprache als schon veraltet bewerten. Könner in der Branche arbeiten ausschließlich mit Flash- bzw. sogenannten Shockwave (swf) – Dateien. Dies erfordert ein großes Wissen in der Erstellung flashbasierter Webseiten. „Fireworks“ ist ein Programm, welches sich einfach erschließen lässt. Wer keine Zeit hat, lange zu experimentieren, sollte sich jedoch in jedem Fall fachmännisch von einem Webdesigner beraten lassen.

HTML: die Immer noch notwendige Grundlage

Multimedialer Auftritt bedeutet, mehrere Median zu nutzen und sie in einem Internetauftritt sinnvoll und ansprechend zu bündeln. Dabei ist weniger oft mehr. Ist der Kunde von zu vielen medialen Reizen überflutet, verliert er schnell den Blick für das Wesentliche der Seite, z.B. das angebotene Produkt. Die Grundvoraussetzung um einen gelungenen Internetauftritt zu schaffen, sind Kenntnisse in HTML. HTML steuert durch eine spezielle code-gesteuerte Programmiersprache die medialen Abläufe auf einer Internetseite.

Bild: Sebastian Fuss  / pixelio.de